Dr. Kidist Hailu, Interkulturelle Kommunikation Training und Coaching.

Trainingsthemen

Interkulturelle Sensibilisierung – Cultural Awareness

Ziel: Eigenkulturelle Prägung bewusst werden – kulturelle Selbstreflexion.
Ein Verstehen fremdländischer Sichtweisen ist nur möglich, wenn Sie sich der eigenen Kultur und den damit verknüpften Wertevorstellungen bewusst sind. Erst aus dieser Erkenntnis heraus ist das Verständnis für kulturelle Unterschiede und kulturelle Einflüsse im Denken, Handeln und Kommunizieren zu erreichen.

Unbewusste Verhaltensweisen werden bewusst gemacht, eigene Selbstverständlichkeiten werden hinterfragt und eine Sensibilisierung für eine andere kulturelle Sichtweise wird aufgebaut.

Interkulturelle Kommunikation

Ziel: Kulturspezifische Kommunikationsstile erkennen.
Die Kenntnis wie und wodurch die eigenen Kommunikationsmuster beeinflusst werden, ermöglicht das Aufbauen eines flexiblen Kommunikationsstils. Das Wissen um die unterschiedlichen Kommunikationsebenen im interkulturellen Kontext ist die Voraussetzung zur erfolgreichen interkulturellen Kommunikation.
Die Bedeutung der nonverbalen und der paraverbalen Anteile der interkulturellen Kommunikation wird vermittelt, damit Missverständnisse rechtzeitig erkannt und vermieden werden.

Interkulturelle Kompetenz

Ziel: Fähigkeiten für den Umgang mit anderer Kulturen entwickeln.
Eine positive Einstellung und eine offene Haltung gegenüber anderen Kulturen sind die Voraussetzungen zur erfolgreichen Interaktion mit Menschen fremdkultureller Prägung. Bewusster Umgang mit Stereotypen, Abbau von Vorurteilen sowie Reflexion des eigenen „Schubladendenkens“, ergänzt mit Wissen über andere Kulturen und kulturelle Merkmale, erhöhen die Chance einer gelungenen interkulturellen Begegnung.

Interkulturelle Zusammenarbeit

Ziel: Synergieeffekte internationaler Teams nutzen.
Der größte Nutzen eines internationalen Teams kann nur erreicht werden, wenn ein offener Umgang mit kultureller Vielfalt als selbstverständlich angenommen wird. Dies erfordert jedoch von den Teammitgliedern die Reflexion der eigenen kulturellbedingten Arbeitsweisen, sowie das Zulassen anderer Herangehensweisen an Problemstellungen. Die Fähigkeit, die verschiedenen kulturellen Reaktionen auf Druck, Kritik und Verunsicherung zu erkennen, hilft anbahnende Konflikte rechtzeitig zu bemerken und Lösungen zu erarbeiten.

Internationale Handlungsstrategie

Ziel: Kulturelle Geschäftspraktiken erkennen.
Geschäftliche Herangehensweisen im In- und Ausland sind sehr unterschiedlich. Die  kulturspezifischen Verhandlungsprozesse und Bedürfnisse der Geschäftspartner zu kennen, ist für den Erfolg internationaler Verhandlungen unerlässlich. Die Fähigkeit sich flexibel auf ungewohnte Handlungsweisen einzustellen und schnell eine Bedarfsanalyse durchzuführen, erfordert die Bereitschaft gewohnte Denkmuster zu verlassen und sich auf die Geschäftspraktiken des „Anderen“ einzulassen.

Cultural Diversity Management

Ziel: Diversity Ansätze kennen lernen.
Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt ist die Voraussetzung für das Erkennen und Entwickeln von Cultural Diversity-Prozessen. Alle Beteiligten eines Unternehmens müssen für diese Thematik sensibilisiert werden. Erst wenn das Bewusstsein und der Nutzen der kulturellen Diversität bekannt sind, ist ein offener, unbeschwerter und produktiver Umgang miteinander möglich. Diversity ermöglicht die Potenziale der Mitarbeiter optimal zu fördern und den größtmöglichen Nutzen daraus für Ihr Unternehmen zu erzielen.

Formate:

Methoden: